Programmhorizont 2007 – 2017 | Transferphase seit 2017

Berlin-Neukölln

Die Pädagogische Werkstatt des ersten km2 Bildung Standorts ist heute fest im Stadtteilzentrum auf dem Campus Rütli etabliert.
Die Pädagogische Werkstatt des ersten km2 Bildung Standorts ist heute fest im Stadtteilzentrum auf dem Campus Rütli etabliert.

Ein Quadratkilometer Bildung in Neukölln - Der Campus Rütli im Berliner Reuterkiez

Der erste Programmort von Ein Quadratkilometer Bildung startete 2007 im Berliner Reuterkiez am heutigen Campus Rütli. Der Reuterkiez gehörte bereits damals zu den am dichtesten besiedelten Gebieten Berlins. Im ehemaligen Arbeiterviertel leben etwa 39.871 Einwohner:innen (Stand: 2019). Zu Beginn der Arbeit von Ein Quadratkilometer Bildung war das Reuterquartier überdurchschnittlich von Arbeitslosigkeit, Leerstand und Armut gekennzeichnet. Hinzu kam, dass sobald Kinder das schulpflichtigen Alter erreichten, viele Familien das Quartier verließen. Durch den Zuzug von Studierenden und Künstler:innen erfuhr der Reuterkiez einen kulturellen und sozialen Wandel. Als Folge veränderte sich die soziale und wirtschaftliche Situation der Menschen im Viertel, was sowohl als positives wie auch als negatives Zeichen im Kiez wahrgenommen wurde und wird. Positiv weil sich die öffentliche Infrastruktur verbessert hat und eine Vernetzung der Bewohner:innen im Kiez entstanden ist, negativ, weil der Kiez zunehmend von steigenden Mieten und Verdrängung geprägt ist. Nach wie vor kämpft ein großer Teil der langjährigen Bewohner:innen im Kiez mit wirtschaftlichen und sozialen Problemen.

Seit 2017 befindet sich die Pädagogische Werkstatt in einem Verstetigungsprozess. Heute ist sie Teil der Neuköllner Bildungsverbünde und koordiniert unter anderem den lokalen Bildungsverbund, ein Netzwerk von Bildungsakteur:innen im Donau- und Reuterkiez unter Beteiligung von Politik und Verwaltung.

Leitung der Pädagogischen Werkstatt

Vesna Lovrić und Silvia Ploner

Leitung der Pädagogischen Werkstatt:
v.lovric(at)paedagogische-werkstatt(dot)com

Programmleitung kulturelle Bildung:
s.ploner(at)paedagogische-werkstatt(dot)com

Weitere Infos unter https://www.paedagogische-werkstatt.com/ 

Vielfältige Praxisansätze beleben den Bildungsalltag auf dem Campus Rütli und darüber hinaus im lokalen Bildungsverbund

Ein Quadratkilometer Bildung hat die Entwicklung des heutigen Campus Rütli - CR² hin zu einem offenen Bildungscampus maßgeblich mitgeprägt. Das aktive Engagement von Fach- und Lehrkräften sowie Erziehenden im Bildungsnetzwerk bewirkte eine Vielzahl an Veränderungen, die heute fest in den pädagogischen Alltag integriert sind. Hierzu gehören u.a. Formate, die den Entwicklungserfolg der Kinder und Jugendlichen dokumentieren und zum Dialog darüber einladen.

11

Kitas oder Horte sind im Netzwerk von Ein Quadratkilometer Bildung Neukölln

4

Grundschulen und weiterführende Schulen sind im Netzwerk organisiert

2700

Kinder und Jugendliche besuchen die Bildungseinrichtungen im Netzwerk von Ein Quadratkilometer Bildung Neukölln.

Dokumentation und Reflexion von Lernfortschritten

Ob Einlegeblätter zum Sprachlerntagebuch, Eingewöhnungsbuch, Logbuch oder Portfolio … auf dem Campus Rütli und in den umliegenden Kindertagesstätten entstanden auf Initiative von km2 Bildung im Laufe der Jahre unterschiedliche Ansätze und Formate, mit Hilfe derer die Entwicklung und Lernfortschritte der Kinder und Jugendlichen dokumentiert werden. Das wiederum ermöglicht es Fach- und Lehrkräften mit den Kindern und Jugendlichen sowie mit den Eltern ins Gespräch zu kommen.

Alle Schüler:innen am Campus Rütli lernen vom 1. bis zum 10. Jahrgang mit Portfolios und Logbüchern. So erfahren sie mehr über die eigenen Lernprozesse und reflektieren diese. Zweimal im Jahr kommen Schüler:innen, Erziehende und Lehrkräfte zusammen, um sich über die Lernfortschritte auszutauschen und individuelle Unterstützungsmöglichkeiten zu besprechen.

Potenziale entdecken und sichtbar machen

Forschendes und entdeckendes Lernen

Auf dem Campus Rütli ist eine schuleigene Lernwerkstatt entstanden. In ihr forschen und experimentieren alle Kinder aus den jahrgangsübergreifenden Lerngruppen 1-3.  Kinder aus den Kindertagesstätten im lokalen Bildungsverbund haben die Möglichkeit in der Stadtteil-Lernwerkstatt zu forschen und zu experimentieren. Erzieher:innen werden darüber hinaus in Kursen als Lernbegleiter:innen qualifiziert.

Stipendienprogramm

Die Pädagogischen Werkstatt vergibt seit 2010 das Stipendium „Ein Quadratkilometer Bildung“. In diesem Rahmen konnten bereits über 120 Kinder und Jugendliche gefördert werden. Sie erhalten ein Jahr lang Begleitung durch ein:e Bildungspat:in und ein monatliches Bildungsgeld. Außerdem nehmen sie an Workshops teil. Die zusätzliche Förderung und Anerkennung hilft eigene Potenziale zu erkennen und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Kulturelle Bildung

2013 wurde die Temporäre Galerie in der Quartiershalle auf dem Campus Rütli eröffnet. Sie ermöglicht Kindern und Jugendlichen aus den Bildungseinrichtungen der Nachbarschaft einen Zugang zu künstlerischer Bildung durch Begegnungen mit zeitgenössischen Künstler:innen. Unter dem Titel TRANSFORMATION fanden zahlreiche Kreativworkshops statt, die in zehn, von etwa 350 Schüler:innen im Alter zwischen 4 bis 18 Jahren gemeinsam mit Künstler:innen gestaltet Ausstellungen mündeten. Die Projekte im Bereich der kulturellen Bildung sind zunächst in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli – CR² gestartet und werden seit Herbst 2016 mit weiteren Bildungseinrichtungen im lokalen Bildungsverbund umgesetzt.

Vernetzung und Entwicklung

Um wichtige Ziele und Handlungsfelder zu entwickeln und zu erproben, lädt die Pädagogische Werkstatt Pädagog:innen in wechselnden Konstellationen zu moderierten Wochenendklausuren außerhalb Berlins ein. Seit 2007 begleiten die Mitarbeiter:innen der Pädagogischen Werkstatt Entwicklungsprozesse Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli - CR² durch verschiedene Formate wie etwa Werkstattgespräche oder thematische Arbeitsgruppen, seit 2016 auch jene der drei weiteren Schulen im lokalen Bildungsverbund.

Lokale Netzwerkpartner:innen...

Der erste Programmort von Ein Quadratkilometer Bildung wurde Ende 2006 durch die Freudenberg Stiftung, die Karl-Konrad-und-Ria-Groeben-Stiftung und die RAA Berlin in Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Nord-Neuköllner Reuterkiez initiiert. Im Jahr 2014 übernahm die eigens für diesen Zweck gegründete Campus Bildung im Quadrat gGmbH die Trägerschaft. Seit 2017 befindet sich die Pädagogische Werkstatt in der Verstetigung. Sie ist heute fester Bestandteil des Stadtteilzentrums auf dem Campus Rütli.

Die Pädagogische Werkstatt ist Ansprechpartnerin für Bildungsakteur:innen im Reuter- und Donaukiez. Sie agiert im Rahmen des Lokalen Bildungsverbundes (LBV). Teil des Netzwerks sind zurzeit drei Grundschulen, eine Gemeinschaftsschule, 10 Kindertageseinrichtungen, 4 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen sowie eine Stadtteil-Lernwerkstatt.

 

Förder- und Kooperationspartner:innen